Gute Zahnzusatztarife im Test

Sehr gute Zahnzusatztarife

Finanztest hat in einer aktuellen Ausgabe (August  2014) gute Zahnzusatztarife  getestet und findet sogar jeden vierten Tarif „sehr gut”. Wer den Test aufmerksam liest erfährt bei welchen Tarifen es sich ggf. um Mogelpackungen handelt und welche Tarife wirklich gut sind und wertvollen Ergänzungsschutz bieten.

55 von 189 der insgesamt getesteten Zahnzusatztarife haben die Note „sehr gut“ erhalten. Testsieger bei der nach Art der Schadenversicherung (ohne Altersrückstellungen) kalkulierten Tarife ist der Tarif der DFV „Zahnschutz Exklusiv“.

Bei den teureren Tarif mit Altersrückstellungen (dadurch sollen die Beiträge im Laufe der Zeit weniger steigen)  bekamen elf Angebote von Allianz, Central, Debeka, Deutscher Ring, Hanse Merkur, LVM, R+V sowie Signal die Bestnote „sehr gut“

Bei den Bewertungsbereichen für gute Zahnzusatztarife flossen unterschiedliche Kriterien mit folgenden Prozentsätzen in die Bewertung ein:

Regelversorgung: 10 %

Privatversorgung ohne Inlays und Implantate: 40%

Inlays: 25%

Implantate: 15%

jährliche Höchstgrenzen für alle Tarifleistungen:  10%

Gute Zahnzusatztarife
Gute Zahnzusatztarife

 

Unterm Strich gab es ca. 25% sehr gute Zahnzusatztarife

 

Die besten Tarife (mit Altersrückstellungen) sind laut Finanztest:

  • „ZahnBest“ und „ZahnBest+ZahnFit“  der Allianz Krankenversicherung
  • „VitaZ1“ der Central Krankenversicherung
  • „EZ70plus“ der debeka Krankenversicherungs
  •  „ZahnTop“ vom Deutschenr Ring
  •  „EZ+EZT“ und „EZ+EZT+EZP“ der Hanse Merkur
  •  „Dental-Plus“  der LVM Krankenversicherung
  • „Zahn Premium“ und „Zahn Premium+ZV“ der R+V Krankenversicherung
  • „ZahnTop“ der SIGNAL Krankenversicherung

 

Die Beiträge der  genannten Tarife liegen bei einem Eintrittsalter von 43 Jahren zwischen 24 Euro  und 47 Euro monatlich je nach Anbieter und Tarif.

 

Die besten Tarife (ohne Altersrückstellungen) sind laut Finanztest

  • „ZahnSchutzbrief Premium“  der DFV
  • „ZAB+ZAE+ZBB“ und „ZAB+ZAE+ZBB+ZBE“ von Ergo Direkt    „571+572+573+574“
  • „571+572+574“ der Münchener Verein Versicherungsgruppe
  • „ZAB+ZAE+ZBB“ und „ZAB+ZAE+ZBB+ZBE“ von Neckermann Versicherungen

 

Hier liegen die Monatsbeiträge bei  Eintrittsalter 43 zwischen 32 Euro und 42 Euro, jeweils wieder abhängig von Anbieter und Tarif.

Wenn Sie mehr über den kompletten Testbericht und gute Zahnzusatztarife erfahren möchten, können Sie dies in der Finanztest-Ausgabe 8/2014 nachgelesen. Diese können Sie im Zeitschriftenhandel erwerben oder auf der Internetseite bei Finanztest direkt herunterladen.

Gute Zahnzuatztarife – zum großen Teil auch die hier aufgeführten – können Sie in folgendem Internetrechner vergleichen und auf Wunsch auch sofort bequem beantragen.

Haben Sie noch Fragen?

Dann vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin online!

noch Fragen?

Versicherungsmakler Hamburg: Zahnzusatzversicherung ohne Leistungsbegrenzung

These vom Versicherungsmakler Hamburg: ein makelloses Lächeln ist nicht nur bezaubernd, sondern in unserer Gesellschaft auch ein wichtiges Schönheitssymbol. Zahnlücken und beschädigte Zähne gelten nicht nur als unschön, sondern lassen ihren Besitzer in einem schlechteren Licht erscheinen. Gerade wenn es um Zahnersatz geht, kann der Zahnarztbesuch aber schnell teuer werden. Denn selbst im besten Fall trägt die Krankenversicherung heute nur noch einen kleinen Teil der Kosten, die beim Fall einer Zahnersatzanpassung entstehen. Aber was kann man tun, um allzu hohe Kosten zu vermeiden oder zu senken?

Versicherungsmakler Hamburg – wir wissen, wie es geht

Hochwertiger Zahnersatz ist leider kein Schnäppchen, das ist nicht nur einem Versicherungsmakler Hamburg bewusst. Je nachdem, für welche Art man sich entscheidet, können Kosten zusammenkommen, die sich in vierstelligen Bereichen bewegen. Bereits eine gewöhnliche Keramikkrone kann zwischen 500 und 1000 Euro kosten. Ähnlich sieht es bei Brücken oder Teilprothesen aus. Nicht immer sind diese Optionen aber die ästhetischen Möglichkeiten, die bleiben, um unschönen Zahnlücken ein Ende zu bereiten. Die beliebteste Art des Zahnersatzes sind heute Implantate. Diese bringen unzählige Vorteile mit, die sich nicht nur auf die hohe Belastbarkeit, das natürliche Aussehen und die lange Lebensdauer berufen. Denn das Implantat ist die Zahnersatzart, die den echten Zähnen am nächsten kommt. Das macht Implantate mit rund 2500 Euro pro Implantat aber auch zur kostspieligsten Zahnersatzart.

Zahnzusatzversicherung vom Versicherungsmakler Hamburg

Hinzu kommen die unzähligen Vorsorge-, Nach- und Nebenbehandlungen, die häufig mit dem Zahnersatz einhergehen. Auch diese werden nur selten oder nur zum Teil von der Krankenkasse getragen. Deshalb greifen die meisten Menschen heute auf drastische Maßnahmen zurück, wenn das Geld fehlt und die eigenen Zähne nicht mehr dem entsprechen, was als erhaltenswert gilt. Meistens bedient man sich an sogenannten Billiganbietern aus nichteuropäischen Ländern oder man beschließt, mit den Makeln zu leben. Mit dem richtigen Versicherungsmakler Hamburg und einer passenden Zahnzusatzversicherung ohne Leistungsbegrenzung muss das aber nicht sein.

Zahnzusatzversicherung ohne Leistungsbegrenzung?

Das schwerwiegende Entweder-Oder muss es hier jedoch nicht geben, denn zahlreiche Anbieter versprechen mit unterschiedlichsten Zahnzusatzversicherungen gezielt Abhilfe zu schaffen. Sie bilden eine finanzielle Brücke zwischen den hohen Unkosten und den niedrigen Krankenkassenzuschüssen, die bei der Anpassung und Beschaffung von hochwertigem Zahnersatz entstehen. Zusatzversicherung ist jedoch nicht gleich Zusatzversicherung und gerade die sogenannten Günstiganbieter halten nicht, was sie großspurig versprechen. Mit einem Versicherungsmakler Hamburg lässt sich jedoch schnell die Versicherungsspreu vom Weizen trennen. Denn dieser übernimmt nicht nur die Recherche im Kleingedruckten, sondern kennt schwarze Schafe ebenso, wie er die Versicherungsanbieter kennt, die wirklich empfehlenswert sind.

und hier können Sie vergleichen

Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht?

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht? Sie kennen das bestimmt, wenn Sie schon einmal bei einem Zahnarzt waren und dieser Ihnen einen Kostenvoranschlag für Zahnersatz gemacht hat. Das kann ganz schön teuer werden und schnell ist dann der Familienurlaub gestrichen oder die Reparatur fürs Auto muss erst einmal warten. Die Kosten, die beim Zahnarzt auf einen zukommen können, können schnell in die Tausende gehen. Daher stellt sich schnell die Frage, ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht. Gerade gesetzlich Versicherte scheuen sich oft vor einem Zahnarztbesuch, da die Zuzahlungen so sehr hoch sind. Hamburger Versicherungsmakler können für Sie da ein wenig Licht ins Dunkel bringen und die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen.

Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht?

Persönliche Ansprüche entscheiden

Ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht ist, hängt immer auch von den persönlichen Verhältnissen und Ansprüchen ab. Ihre Hamburger Versicherungsmakler beraten Sie gerne in den vielen verschiedenen Tariffragen zu den Zahnzusatzversicherungen. Wer also schon in frühen Jahren Probleme mit seinen Zähnen hatte, sollte sich in jedem Fall nach einer geeigneten Zahnzusatzversicherung umsehen. Doch hierbei sind einige Punkte zu beachten, denn es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Eine Zahnzusatzversicherung sollte mindestens 50 % der Kosten für Zahnersatz abdecken. Auch sollte der Versicherte darauf achten, das die Kosten für Implantate nicht ausgeschlossen sind. Zur Grundabsicherung sollte ebenfalls gehören, das die Kosten für Inlays aus Gold oder Keramik sowie für eine keramische Verblendung von Brücken und Kronen enthalten ist. Mit Ihrem Hamburger Versicherungsmakler können Sie besprechen, ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht ist. Denn selbst wer regelmäßig zum Zahnarzt geht und sich immer vorbildlich verhält, bekommt von der gesetzlichen Krankenkasse nur einen geringen Teil der Kosten für Zahnersatz erstattet. Der Markt bietet unterschiedliche Tarif, von der einfachen Absicherung für die Zahnbehandlung bis hin zum Rundumschutz von der Krone bis zum Implantat. Ein ausführlicher Vergleich der verschiedenen Tarife kann sehr kompliziert werden, von daher ist es sinnvoll einen Hamburger Versicherungsmakler bei der Suche nach dem geeigneten Tarif einzuschalten. Selbstverständlich können Sie sich auch alleine über die verschiedenen Tarifoptionen informieren

Hände weg von Billigtarifen.

Ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht ist für Sie, hängt von Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen ab. Legen Sie wert auf schöne gepflegte Zähne und bevorzugen die größtmögliche Qualität oder hatten Sie schon immer Probleme mit Ihren Zähnen, dann lohnt sich eine solche Versicherung für Sie in jedem Fall. Um nicht auf sogenannte Billigtarife herein zu fallen, sollten Sie sich allerdings der Hilfe Ihres Hamburger Versicherungsmakler bedienen. Dieser weiß genau ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht ist und kann Sie vor den hohen Kosten beim Zahnersatz und negativen Erlebnissen bei Billigtarifen schützen.

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll oder nicht?

Vergeichen Sie doch hier einmal was so eine Versicherung kostet

CSS Tarifwechsel und was Sie beachten sollten

CSS Tarifwechsel

Derzeit wird Bestandskunden gleichzeitig mit einer Beitragsanpassung für bestehende Zahntarife ein CSS Tarifwechsel angeboten.

CSS Tarifwechsel
CSS Tarifwechsel

 

Zur Sache

Viele Kunden, die bei  der CSS eine Zahnzusatzversicherung haben, wurden kürzlich angeschrieben und darüber informiert, dass die Beiträge für die Tarife CSS.flexi Zahnbehandlung und CSS.flexi Zahnersatz top erhöht werden. Eine Beitragsanpassung nach oben ist an und für sich nichts Besonderes. Insbesondere sehr hochwertige Tarifen die dafür sorgen, dass man sich Zahngesundheit überhaupt noch leisten kann, sind dieses Jahr besonders davon betroffen, dass  die Zahnärzte letztes Jahr die Gebührenordnung erhöht bekamen und das dann auch überwiegend mit stark erhöhten Rechnungen umsetzten. Zahnärzte können da brutal sein (deshalb ja auch die Zusatzversicherung). Die Kosten müssen nun auf die Versichertengemeinschaft umgelegt werden.

 

Für Bestandskunden bietet die CSS Tarifwechsel an

Um das Fazit vorwegzunehmen: einen angebotenen Tarifwechsel sollte man nicht durchführen – höchstens dann wenn man sich die Beitragserhöhung absolut nicht leisten kann. Im Schnitt spart der Kunde  3 bis 5.- € im Monat ein, nimmt dafür aber Verschlechterungen in Kauf.

Die CSS verfährt so dass ein Wechsel immer in der Form angeboten wird, dass man sich leistungsmäßig um eine Stufe verschlechtert.

Beispiel:

Wer bisher die Tarifkombination  CSS.flexi. Zahnbehandlung + CSS.flexi Zahnersatz top bekommt nun die Tarifkombination CSS.privat ambulant zahngesundheit premium + CSS.privat zahnersatz spezial angeboten, spart wenig an Beitrag verzichtet aber dafür auf Leistungen.

Zwei einschneidende  Einschränkungen sind:

  • Inlays würden in der neuen Tarifkombination nur noch pro Stück mit maximal 500.- € erstattet werden (vorher ohne Leistungsobergrenze).
  • Zähne die innerhalb des letzten Jahres gefüllt oder mit einem Inlay versehen wurden sind für 3 Jahre von Leitungen ausgeschlossen. Das ist auch neu.

Vom CSS Tarifwechsel ist abzuraten

Wer sich bei Abschluss der Zahnzusatzversicherung für die CSS entschieden hat, traf bewusst eine Entscheidung für einen hochwertigen Tarif. Wer diesen Tarif hat, der noch im letzten Jahr von FINANZTEST mit der Note 1,3 „sehr gut“ bewertet wurde, sollte sich diesen auch erhalten. Für Neuzugänge ist er geschlossen. Für Neueinsteiger die sich ähnlich hochwertig absichern möchten bietet sich dann nur noch die Kombination mit dem „Premium“ Tarif an, die dann aber noch teurer ist als bisher.

 

Blick in die Zukunft

Auch zukünftig werden die Beiträge steigen. Das ist in erster Linie dem Umstand geschuldet dass der Tarif keine Altersrückstellungen bildet. Ich gehe mit einer persönlich unverbindlichen Einschätzung aber davon aus, dass sich die Erhöhungen in den nächsten Jahren wieder durchschnittlich im 1 bis 2 EURO-Bereich abspielen werden. Die jetzige eher heftige Erhöhung ist im Zusammenhang mit der neuen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) zu sehen.

 

Detaillierte Information zum CSS Tarifwechsel

Detailliertere Informationen finden Sie in folgendem Vergleichsportal

Grundsätzlich empfiehlt sich natürlich auch immer ein Blick in die Versicherungsbedingungen, die jedem Wechselangebot beiliegen. Oder Sie fragen einfach Ihren Berater oder Versicherungsmakler.

Die hier wiedergegebenen Informationen wurden gewissenhaft recherchiert. Bitte bedenken Sie, dass dieser Blog den aktuellen Stand der Dinge zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Blogs darstellt. Für die Richtigkeit und Aktualität kann keine Gewähr übernommen werden. Diese Information ersetzt keine Beratung.

 

 

Hamburger Versicherungsmakler zum Thema Zahnzusatzversicherung und Zahnbehandlung

Hamburger Versicherungsmakler zum Thema Zahnzusatzversicherung und Zahnbehandlung

Hamburger Versicherungsmakler, Versicherer und auch Zahnäzte raten zu mehr privater Zuatzvorsorge. Seit Anfang 2005 müssen Zahnarztpatienten zum wiederholten Mal bedeutend tiefer in die privaten Taschen greifen. Die Kassen zahlen nur noch medizinisch dringend notwendige Leistungen und verweisen zudem auf die jeweils günstigste Lösung. Demnach kann ein Einzelzahnimplantat durchaus mit circa 2000 EUR oder eine hochwertige Kunststofffüllung mit knapp 100 EUR Eigenanteil zu Buche schlagen. Ein Ende dieser Kostenexplosion ist leider nicht in Sicht. Deshalb ist es für die meisten Menschen ratsam, über eine Zahnzusatzversicherung nachzudenken.

Hohe private Zusatzkosten – nicht nur für Zahnersatz

Wer bei den zu zahlenden Eigenanteilen in teilweise astronomischen Höhen ausschließlich an Zahnersatz oder Goldkronen denkt, irrt sich gewaltig. Der Leistungskatalog der Krankenkassen, der ausschließlich noch mit teilweise erheblichen Zuzahlungen durch den Patienten funktioniert, reicht von der professionellen Zahnreinigung, über widerstandsfähige, gut verträgliche Inlays bis zur medizinisch indizierten Wurzelbehandlung. Selbst kieferorthopädische Leistungen bei Kindern, die bis vor Kurzem noch vollständig durch die Kassen übernommen wurden, sind jetzt nicht mehr selbstverständlich von jeglicher Zuzahlung befreit.

Verschiedene Versicherungstarife

Eine Zahnzusatzversicherung, die sämtliche Kosten teilweise oder vollständig übernimmt, ist schon ab 20 Euro monatlich zu bekommen. Hamburger Versicherungsmakler verweisen allerdings darauf, dass vor Vertragsabschluss ein genauer Konditionsvergleich wichtig ist. Wer nämlich umfangreichere Leistungen abgedeckt haben möchte, wie beispielsweise kieferorthopädische Maßnahmen bei Erwachsenen, Kieferknochenaufbau oder hochwertige Brücken, muss für die Zahnzusatzvrsicherung mehr bezahlen. Aufgrund der allgemeinen Finanzlage und Kostenentwicklung boomt der Versicherungsmarkt und es fällt Verbrauchern zunehmend schwerer, sich im Dschungel von Basis- und Zusatztarifen mit oder ohne Zahnbehandlung durchzufinden.

Zahnzusatzversicherung

 

Kompetente Ansprechpartner

Gefragt ist eine passende, individuell auf den Kunden zugeschnittene Zahnzusatzversicherung. Hamburger Versicherungsmakler stehen für umfangreiche Informationen und bei der Entscheidungsfindung gern zur Seite. Sie haben alle Tarifoptionen auf einen Blick zur Verfügung und das notwendige Know-how für einen anbieterunabhängigen, direkten Vergleich. Sie helfen, nicht nur Zahnarztkosten, sondern auch Versicherungskosten zu sparen.

Ein Tipp: Vor allem Männer sollten sich beeilen! Wer sich bis zum 21.12.2012 noch um einen Zahnversicherungschutz bemüht, kann zusätzlich sparen. Danach gelten per Gesetz die neuen UNISEX-Tarife, die vermutlich einiges teurer sein werden.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie hier

 

Zähne versichern – sonst wird´s teurer!

Zähne versichern – sonst wird’s teurer!

 

Zähne versichern! Die Zeitschrift Finanztest weist darauf hin, dass mit Inkrafttreten der neuen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) allein in diesem Jahr rund 345 Millionen an zusätzlichen Honoraren in die Kassen der Zahnärzte fließen. Damit müssen sich insbesondere die gesetzlich Versicherten auf deutlich höhere Zuzahlungen einstellen. Zähne versichern schützt vor hohen Kosten!.

 

Die Kasse zahlt nur die „wirtschaftlich günstigste“ Versorgung!

Wer als Kassenpatient Wert auf höherwertige Füllungen, Kronen oder Brücken legt, geht ohne eine Zusatzversicherung ein hohes Kostenrisiko ein. Alles, was über die kostengünstigste Behandlung hinausgeht, berechnet der Zahnarzt nach der privaten Gebührenordnung – und das kann teuer werden. Also Zähne versichern – so schnell wie möglich.

 

Bis zu 570 Euro für ein Inlay?

Die Zeitschrift Finanztest hat vorgerechnet, dass ein Patient, der statt Amalgamfüllung ein Inlay möchte, auf eine Zuzahlung von bis zu 570 Euro kommen kann. Von den insgesamt rund 600 Euro, die einschließlich der Laborkosten zusammenkommen können, erstattet die gesetzliche Krankenkasse nämlich nur die Kosten der „wirtschaftlich günstigsten“ Versorgung – und das sind in diesem Falle gerade einmal 30 bis 45 Euro für die kostengünstige Amalgamfüllung. Zähne versichern – ein Muss für alle, die mehr als billig haben wollen.

 

Drum prüfe, wer sich bindet!

Allen, die ihr Kostenrisiko beim Zahnersatz absichern wollen, kann ich nur dringend empfehlen, ganz genau hinzusehen. Oft warten beim Zähne versichern böse Fallen im Kleingedruckten. Schnell erweist sich eine 100-Prozent-Erstattung als Mogelpackung. Im schlimmsten Fall heißt das 100 % des Kassenzuschusses. Und damit bleibt der Patient auf einem großen Teil der Kosten sitzen. Zähne versichern ist also nicht gleich Zähne versichern.

 

Guter Rat muss nicht teuer sein!

Finanztest hat auch in diesem Jahr wieder die Leistungen der Zahnzusatzversicherungen kritisch unter die Lupe genommen. Zu finden ist der ausführliche Test in der Finanztest Ausgabe 5/2012. Insgesamt 147 Angebote hat Finanztest unter die Lupe genommen. Getestet wurden nur Tarife, die ausschließlich Zahnleistungen enthalten und die ohne zusätzliche Leistungsbausteine abgeschlossen werden können. Angebote aus den direkten Nachbarstaaten wurden nur berücksichtigt, wenn die Verträge deutschem Versicherungsvertragsrecht unterliegen und die Versicherungsbedingungen in deutscher Sprache verfügbar sind.

 

Nach Art der Lebensversicherung oder lieber nach Schadensfall?

Wer Wert darauf legt, dass nach Vertragsabschluss altersbedingte Beitragssteigerungen ausgeschlossen sind, für den hat Finanztest 75 Tarife geprüft, die wie eine Lebensversicherung kalkuliert sind. Weitere 72 Tarife, die nach Art einer Schadensversicherung kalkuliert sind, wurden gesondert geprüft.

Zähne versichern

 

Die Finanztest Ergebnisse

Eins haben die Testergebnisse ganz klar gezeigt: Wer auf gute Leistungen Wert legt, der kommt mit einer „Geiz ist Geil“ Haltung nicht weiter. Wer zu einem Billigtarif greift, darf sich hinterher nicht beschweren. Insgesamt hat Finanztest 33 Tarife mit Bestnote ausgezeichnet. Unter anderem den CSS Flexitarif, den Tarif CEZP der Continental und den ARAG Z100 – alle auch auf meiner Empfehlungsliste!

 

Ohne gute Beratung geht gar nix!

Fest steht, ab 2012 ist es noch wichtiger, rechtzeitig eine gute Zahnversicherung abzuschließen. Fakt ist ebenfalls, dass die Unübersichtlichkeit der Tarife noch weiter zunehmen wird. Ohne eine qualifizierte und vor allem unabhängige Beratung geht hier gar nichts. Meine Empfehlung? Wenden Sie sich an einen unabhängigen Versicherungsmakler Ihres Vertrauens.

Den Artikel von Finanztest können Sie dort direkt gegen eine geringe Gebühr herunterladen.

Hier der Link zum Artikel

 

Wie können Sie Ihren Zahnarzt unterstützen?

Weil die Zahnärzte dieses Jahr eine neue Gebührenordnung bekommen haben, werden nun Privatliquidationen teilweise erheblich teurer. Die Zahnärzte müssen mehr nehmen. Meine Zahnärztin fährt Porsche und will das gewiss auch weiterhin tun. Aber das ist ein anderes Thema und über das Elend der Zahnärzte berichtete ich ja schon in der letzten Woche in diesem Blog. Heute wollen wir uns damit beschäftigen, wie Sie Ihren Zahnarzt unterstützen können. Wie können Sie, wenn Sie gesetzlich versichert sind die hohen Kosten für seine Leistungen tragen?

Nun, das hängt davon ab was für Leistungen Sie versichert haben wollen. Soll Ihre Zahnzusatzversicherung viel leisten also neben Zahnersatz vielleicht auch Zahnbehandlung. Für meine letzte Wurzelbehandlung musste ich z.B. über 1000.- € berappen, wobei ich allerdings sagen muss, das sich das Ergebnis dann auch zu 100% sehen lassen konnte.

Also: was ich sagen wollte, auch Zahnbehandlung kann beträchtlich ins Geld gehen. Da man dann gewissermaßen doppelten Schmerz. Dass Zahnersatz teuer ist wussten Sie wahrscheinlich schon. 2000.- € für ein einziges Implantat sind keine unrealistische Kalkulation, es sein denn Sie lassen das in Polen oder Ungarn machen. Dann denken Sie aber bitte an die Reisekrankenversicherung und eine Bahncard.

Vielleicht gehören Sie aber zu den Patienten, die ihrem Zahnarzt wenig gönnen, die Zähne pflegen und regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung gehen? Dann sollten Sie vielleicht über einen entsprechenden Tarif nachdenken, und Ihr Zahnarzt über einen VW Golf oder Opel Corsa. Aber so schlimm wird es schon nicht kommen. Im Folgenden finden Sie zwei Vergleiche für hochwertige Zusatztarife für eine Frau Zahnzusatz_Frau_32_exklusiv bzw. für einen Mann  Zahnzusatz_Mann_32_exklusiv