Private Rentenversicherung wofür?

Private Rentenversicherung wofür?

Private Rentenversicherung wofür?

Private Rentenversicherung wofür ist eine Frage, die wir auch öfters als Versicherungsmakler aus Hamburg gestellt bekommen. Wofür die gesetzliche Rente gut ist, das erschließt sich fast jedem. Wir alle kennen die gesetzliche Rentenversicherung und wissen, dass diese den meisten von uns ein lebenslanges Einkommen sichert. Die gesetzliche Rentenversicherung so wie wir sie in Deutschland als sehr wichtiges Standbein der Altersvorsorge kennen garantiert uns, dass sie ein Leben lang gezahlt wird. Das ist bei der privaten Rentenversicherung nicht anders. Die normale private Rentenversicherung soll uns zusichern, dass diese lebenslang gezahlt wird. Das schützt uns vor der Gefahr, dass wir noch leben, während die Zusatzversorgung, die wir uns aufgebaut haben aufgezehrt ist. Während die gesetzliche Rente aber für die viele von uns eine „Pflichtveranstaltung“ ist, kann man sich um die private Rente nur selbst und eigenverantwortlich kümmern.

Wie rentabel ist die private Rentenversicherung?

Wie rentabel die private Rentenversicherung hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Der Verzinsung der angelegten Sparanteile
  • Der Kosten für das Produkt
  • Dem Grad der Sicherheit
  • Der Dauer der Rentenzahlung

Über die ersten drei Parameter kann man viel lesen und es gibt zahlreiche Produkte, die sich stark unterscheiden. Bei der Verzinsung spielt es eine Rolle, wie man finanziert ist, also ob z.B. mehr Gelder in festverzinsliche Anlagen oder z.B. in Aktienfonds fließen. Auch die Kosten für das Produkt wie Abschlusskosten (davon lebt der Vermittler) oder Verwaltungskosten sind heute in der Darstellung durch den Verbraucherschutz recht transparent, sodass es heute nicht mehr sein muss, dass man auf extrem teure Produkte hereinfällt und nur die anderen daran verdienen, der Verbraucher aber selbst auf keinen grünen Zweig kommt.

Private Rentenversicherung wofür?

private Rentenversicherung (Quelle: Fotolia)
private Rentenversicherung (Quelle: Fotolia)

Die private Rentenversicherung ist im Grunde mit keiner anderen Anlage zu vergleichen, da wir nicht wissen wie lange gezahlt wird und weil wir nicht wissen wie lange wir leben. Sie ist eine Zusatzversorgung – ein zusätzliches Einkommen – das im Regelfall zur gesetzlichen Rente dazukommt, da die gesetzliche Rente allein nicht reicht. Die private Rentenversicherung kann nur eigenverantwortlich abgeschlossen werden. Sie schützt vor Altersarmut.

Mehr Informationen zum Thema und weiteren Aspekten und Arten der privaten und betrieblichen Altersversorgung erhalten Sie vom Versicherungsmakler aus Hamburg AssetSecur GmbH

Informieren Sie sich zum Beispiel über:

Riesterrente

Rüruprente

private Rentenversicherung

betriebliche Altersvorsorge

Ihr Versicherungsmakler Hamburg – AssetSecur informiert!

 

Mehr Förderung für die Altersversorgung ab 2018

Mehr Förderung für die Altersversorgung

Es gibt mehr Förderung für die Altersversorgung ab 2018. Der Förderrahmen wurde für die betriebliche Altersversorgung, Basisrente (Rüruprente) und Riesterrente zum Teil deutlich erhöht. Zusätzlich gibt es völlig neue Regelungen in der betrieblichen Altersversorgung durch das in 2018 in Kraft getretene Betriebsrentenstärkungsgesetz.

Die wesentlichen Neuigkeiten entnehmen Sie bitte dem folgenden Text. Falls Sie Detailinformationen wünschen senden Sie mir gerne eine E-Mail oder vereinbaren Sie einen Telefontermin unter folgendem Terminlink

Mehr Förderung und Anreize in der betrieblichen Altersversorgung (bAV)

Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BSRG) gibt es viele Verbesserungen in der betrieblichen Altersversorgung.

Statt bisher maximal 4.848 Euro, können jetzt maximal 6.240 Euro p.a. (520 Euro pro Monat) für die betriebliche Altersversorgung steuerfrei in die Durchführungswege Direktversicherung und Pensionskasse aufgewendet werden.

Arbeitgeber erhalten neue Anreize der Förderung für Geringverdiener. Der Arbeitgeber bekommt einen Zuschuss in Höhe von 30% vom Staat, wenn er Arbeitnehmern mit einem Einkommen bis 26.400 Euro p.a. zusätzlich 240 bis 480 € jährlich zum Gehalt für die betriebliche Altersversorgung zahlt.

Riesterrenten über betriebliche Altersversorgung werden künftig in der Auszahlungsphase nicht mehr verbeitragt innerhalb der gesetzlichen Pflege- und Rentenversicherung. Die Doppelverbeitragung entfällt somit.

Mehr steuerliche Förderung in der Basisrente (Rüruprente)

Der steuerliche Höchstbeitrag für die Basisrente (Rüruprente), der steuerlich pro Jahr maximal in Ansatz gebracht werden kann, beträgt neu 23.712 Euro. Davon werden 86% für den Abzug berücksichtigt. Für Ehegatten verdoppelt sich der Beitrag.

Mehr Zulage für Riester-Sparer

Garantiezins sinkt wegen LVRG
Mehr Förderung für die Altersversorgung

Mehr Förderung für die Altersversorgung gibt es auch bei Riesterverträgen. Ab 2018 gibt es maximal p.a. 175 Euro (bisher 154 Euro) Zulage für förderberechtigte Riester-Sparer. Für die volle Zulage müssen die förderberechtigten Sparer 4% der Einkünfte abzüglich Zulage(n) in den Riestervertrag einzahlen.

Beispiel

Bruttojahreseinkommen 30.000 Euro. Davon 4% = 1.200 €. Davon Abzug der Förderung in Höhe von 175 Euro ergibt einen Jahresbeitrag in Höhe von 1.025 Euro p.a. bzw. 85,42 € monatlich für die volle Förderung. Zusätzlich ist eine steuerliche Förderung – je nach Höhe des Einkommens – möglich.

Für zulagenfähige Kinder gilt nach wie vor folgende Regelung: maximal mögliche Förderung für Kinder, die ab 2008 geboren wurden: 300 € bzw. 185 Euro Kinder, die vor 2008 geboren wurden.

Riesterrente und Grundsicherung

Riesterrenten werden ab 2018 nicht mehr voll auf die Grundsicherung angerechnet.

Möchten Sie nähere Detailinformationen?

Senden Sie mir gerne eine E-Mail oder vereinbaren Sie einen Telefontermin unter folgendem Link

 

 

 

 

 

An Zuzahlung zur Rürup-Rente denken

An rechtzeitige Zuzahlung zur Rürup-Rente denken

Eine steuerwirksame Zuzahlung zur Rürup-Rente ist möglich. Viele Versicherte wissen gar nicht, dass eine Zuzahlung in die Rürup-Rente möglich ist. Die meisten Tarife der Versicherer sehen aber eine steuerbegünstigte Zuzahlung vor – mit allen Vorteilen wie sonst auch. Konkret heißt das, wenn jemand z.B. monatlich 200.- € laufenden Beitrag zahlt und im Laufe des Jahres merkt, dass er noch Geld für die Altersversorgung übrig hat, er eine hohe Sonderzahlung leisten kann und sich schon mit dem nächsten Einkommensteuerbescheid auf eine Verrechnung freuen darf. Es gelten die üblichen hohen Grenzen (s.u.). Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Steuerberater.

Wichtig: die Zuzahlung zur Rürup-Rente muss auf jeden Fall noch in dem Kalenderjahr beitragsmäßig fließen in dem Sie steuerlich geltend gemacht werden soll.

Wenn Sie sich noch nicht so gut auskennen mit der Thematik dann lesen Sie diesen Blogbeitrag weiter.

 

Zuzahlung zur Rürup-Rente ist möglich
Zuzahlung zur Rürup-Rente ist möglich

Was ist eigentlich die Rürup-Rente?

Die staatlich geförderte Basisrente, nach dem Ökonomen  Bernd Rürup auch Rürup-Rente genannt, gibt es seit 2005 in Deutschland. Sie richtet sich in erster Linie an Selbständige und Besserverdienende, die in Hohem Maße während der Ansparzeit steuerlich begünstigt Altersversorgung betreiben möchten. In der Ansparphase können die Beiträge steuerlich als Sonderausgaben geltend gemacht werden, in der Leistungsphase werden die ausgezahlten Renten besteuert..

Wesentliche Merkmale

Die Rürup-Rente muss staatlich zertifiziert sein, damit sie steuerlich absetzbar ist.

Neben der Zertifizierung muss die Rürup-Rente muss u.a. folgende Kriterien erfüllen damit sich als staatlich gefördert anerkannt wird:

  • In der Leitungsphase dürfen nur laufende Zahlungen erfolgen (keine Kapitalabfindung).
  • Frühester Rentenbeginn (bei Abschluss ab 1.1.2012) ist die Vollendung des 62. Lebensjahres.
  • Vererbung ist nur an Ehegatten oder eigene kindergeldberechtigte Kinder möglich.
  • Ansprüche aus dem Vertrag sind weder beleihbar, veräußerbar, kündbar noch verpfändbar.

Steuerliche Behandlung

Ansparphase

Die Beiträge sind als Sonderausgaben  absetzbar. Die jährliche Basis für die Absetzbarkeit ist für Ledige auf 20.000.- € und für gemeinschaftlich veranlagte Verheiratete  auf 40.000.- € beschränkt. Darauf wird noch einmal ein Prozentsatz – abhängig vom Kalenderjahr der Geltendmachung – angewendet. Dieser betrug bei Einführung 60% und steigert sich seitdem jährlich um 2% bis er im Jahre 2025 100% erreicht hat. Somit konnten 2005 maximal 12.000.- € (Ledige) / 24.000.- € (Verheiratete) abgesetzt werden. Im Jahre 2025 werden es dann die vollen 20.000.- € /40.000.- € sein. Der Steuervorteil kommt einen immer mit dem Einkommensteuerbescheid zugute.

Die oben dargestellten Maximalsätze reduzieren sich:

  • Bei Arbeitnehmern um die steuerfreien Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Rentenversicherung.
  • Bei Freiberuflern um die Höhe der eingezahlten Beiträge zu berufsständischen Versorgungwerken (z.B. Ärzteversorgungswerk)..
  • Bei Gesellschafter-Geschäftsführern von Kapitalgesellschaften mit betrieblicher Altersversorgung, um den Gesamtbeitrag, der an die gesetzliche Rentenversicherung (Beitragsbemessungsgrenze Ost) zu zahlen wäre, wenn er gesetzlich rentenversicherungspflichtig wäre.

Rentenphase

Dir Rürup-Rente wird genauso besteuert wie die Renten aus Versorgungswerken oder die gesetzliche Rente. Alle Rentenzahlungen, die ab 2040oder später beginnen werden  voll besteuert. Renten, die vor 2040 beginnen oder begonnen haben werden mit folgendem Steuersatz besteuert:

Rentenbeginn 2005: 50%, jährlich um 2% steigend bis 2020, danach jährlich steigend um 1% bis im Jahre 2040 die vollen 100% erreicht sind.

Beispiel:

War der Rentenbeginn 2005, dann soll dauerhaft 50% der Rente besteuert werden, beginnt die Rente im Jahre 2020 dann sind 80% der Rente zu besteuern.

Wer bekommt die Förderung und wie bekommt man sie?

Von der steuerlichen Förderung kann letztendlich jede natürliche Person profitieren, die in Deutschland Einkommensteuer zahlt. Eine entsprechende Eingabe in der Steuererklärung ist zu machen und wirkt sich dann mit dem folgenden Einkommensteuerbescheid aus.

 

Für wen lohnt sich die Rürup-Rente?

Aufgrund der beträchtlichen möglichen Höhe der in Abzug zu bringenden  Sparbeiträge und aufgrund des progressiven Steuersystems ist die Rürup-Rente vor allem für Besserverdienende interessant. Ebenso ist diese Vorsorgeform für Selbständige geeignet gefördert vorzusorgen weil für diesen Personenkreis die geförderte betriebliche Vorsorge oder Riesterrente in der Regel nicht darstellbar sind.

In die Überlegungen für und wider sollten die Verfügungsbeschränkungen (s.o.) sowie die Steuerlast in Rentenphase mit einbezogen werden.

Weitere Aspekte die für die Rürup-Rente sprechen:

  • Möglicher Einschluss einer Berufsunfähigkeitsrente mit steuerlich absetzbaren Beiträgen.
  • Weitestgehender Schutz vor Zugriff Fremder in der Ansparphase (Insolvenzschutz)

Die Rürup-Rente in einem kurzen Video erläutert bekommen Sie hier. Achten Sie auf das Thema Zuzahlung zur Rürup-Rente.

 

PRAXISTIPP:

Die Höhe der Einnahmen bei Selbständigen ist häufig Schwankungen unterworfen. Intelligente Rürup-Rentenkonzepte kombinieren moderate laufen Sparbeiträge und die Option für eine jährliche Zuzahlung zur Rürup-Rente.

 

 

 

 

Hamburger Vesicherungsmakler zur Kündigung der Rüruprente

Hamburger  Versicherungsmakler als Experten der Rüruprente

Hamburger Versicherungsmakler beraten und begleiten die Rüruprente (Basisrente), die in 2005 in Deutschland eingeführt wurde. Diese richtet sich vor allem an Selbstständige und Besserverdienende, die eine steuerlich begünstige Altersvorsorge abschließen möchten.  Neben den steuerlichen Anreizen, ist die Basisrente gerade für Selbstständige sehr interessant, weil sie während der Ansparphase unpfändbar ist, also auch in Zeiten finanzieller Schwierigkeiten erhalten bleibt. Die Beiträge zur Rüruprente können bis zu 20.000 Euro pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden; bei gemeinsam veranlagten Eheleuten sogar bis zu 40.000 Euro. Hinsichtlich dieser steuerlichen Begünstigung sind im Einkommensteuergesetz einige Voraussetzungen festgelegt, die Ihnen ein Hamburger Versicherungsmakler verständlich erklären kann. Der Vertrag muss eine lebenslange Rentenzahlung bestimmen, die erst nach dem 62. Lebensjahr bezogen wird. Überdies darf der Rentenvertrag nicht vererbbar sein, darf nicht verkauft, nicht beliehen oder kapitalisiert werden. Die steuerliche Begünstigung vollzieht sich schrittweise pro Jahr um 2 %, bis in 2025 der Beitrag zu 100 % steuerlich angesetzt werden kann.

Kündigung der Rüruprente
Kündigung der Rüruprente

Kündigung ausgeschlossen – trotzdem bestehen überzeugende Vorteile

Die Rüruprente basiert auf einem Rentenversicherungsvertrag, dessen Leistungen denen der gesetzlichen Rentenversicherung gleichkommen. Daher sie kein Kapitalwahlrecht und kann ausschließlich in Form lebenslanger Rentenzahlungen in Anspruch genommen werden. Dies bedeutet konkret, dass die Rüruprente, ebenso wie die gesetzliche Rente, nicht gekündigt werden kann. Wer also eine Rentenversicherung auch im Hinblick darauf abschließen möchte, um im Notfall auf das angesparte Kapital zurückgreifen zu können, sollte sich für eine Alternative entscheiden. Erfahrene Hamburger Versicherungsmakler können Sie zu diesem Thema kompetent und ausführlich beraten. Als reine Altersvorsorge bietet die Rüruprente allerdings interessante Vorteile über die steuerliche Absetzbarkeit hinaus. Hinsichtlich der Besparung des Vertrages sind Sie nicht nur an feste wiederkehrende (z.B. monatliche) Zahlungen gebunden, sondern können diese weitgehend flexibel gestalten. Da Rüruprente kündigen nicht möglich ist, können Sie im Falle vorübergehender wirtschaftlicher Schwierigkeiten die Beitragszahlungen ruhend stellen. Es steht Ihnen außerdem frei, bei welchem Anbieter Sie einen Vertrag abschließen. Wenn Sie sich zu diesem Thema von einem unabhängigen Hamburger Versicherungsmakler informieren lassen, können Sie davon ausgehen, die richtige Wahl zu treffen.

Hamburger Versicherungsmakler findet die besten Anbieter einer Rüruprente

Ohne eine private Altersvorsorge geht es nicht mehr in Deutschland. Für Selbstständige und besser verdienende Angestellte bietet die Rüruprente zahlreiche Vorteile, wie umfangreiche steuerliche Vergünstigungen, flexible Beitragszahlungen, Pfändungsschutz oder die Möglichkeit der Beitragsruhendstellung bei finanziellen Schwierigkeiten. Der Gesetzgeber hat bestimmt, dass Versicherungs- und Fondgesellschaften sowie Banken Verträge für eine Rüruprente anbieten dürfen. Daher können teils gravierende Leistungsunterschiede bestehen. Ein detaillierter Vergleich ist auf jeden Fall angebracht, am besten mit Unterstützung durch einen unabhängigen Hamburger Versicherungsmakler.

Noch mehr Infos zur Rüruprente erhalten Sie hier

 

Rüruprente vergleichen mit Hamburger Versicherungsmakler

Rüruprente vergleichen ist sinnvoll

Rüruprente vergleichen mit Hamburger Versicherungsmakler

Warum raten Hamburger Versicherungsmakler dazu die Rüruprente vergleichen? Die gesetzliche  Rentenversicherung  reicht üblicherweise bei weitem nicht aus, um den Lebensstandard zu sichern, den Sie im aktiven Erwerbleben haben. Insbesondere Selbständige, Freiberufler und  gut verdienende Angestellte müssen aber nicht auf einen entspannten und finanziell komfortablen Lebensabend verzichten, wenn Sie beizeiten intelligent und gefördert vorsorgen.

Rüruprente vergleichen mit anderen Vorsorgeformen

Neben Riesterrente und betrieblicher Altersversorgung ist die Rüruprente eine der geförderten Altersvorsorgeformen die Sie über einen Versicherungsvertrag umsetzen können. Mit der Rüruprente haben Sie die Möglichkeit sich eine lebenslange sichere Altersvorsorge aufzubauen. Die dauerhafte Zahlung ist bei der Rürup-Rentenversicherung garantiert.

So können Sie nachhaltig Ihren bisherigen Lebensstandard sichern. So  profitieren Sie von Steuervorteilen in der Ansparphase ebenso wie von den Chancen attraktiver Überschüsse oder Kursgewinne. Sie haben die Wahl ein Modell mit hoher garantierter Mindestverzinsung (derzeit üblicherweise 1,75% bei Neuabschlüssen) oder eine eher chancenorientierte Vertragsform zu wählen. Sie sollten also vor Abschluss die Rüruprente vergleichen.

 

Welche Vorteile sind je nach Tarifwahl möglich?

Hier sind die wesentlichsten Vorteile der Rüruprente einmal aufgezählt:

Steuervorteile in der Ansparphase

Lebenslang garantierte Rentenzahlung

Flexibilität in Bezug auf den Rentenbeginn (jedoch frühestens mit Alter 62)

Garantieverzinsung

Chance auf zusätzlich Überschüsse oder Kursgewinne (bei fondgebundenen Tarifen)

Zusätzlich lange Rentengarantiezeit für den Ehepartner bei Tod ist möglich

Einschluss von Beitragsfreiheit bei Berufsunfähigkeit ohne Gesundheitsfragen

Anlage der Beiträge in ökologisch orientierte Assets

Rüruprente vergleichen mit Hamburger Versicherungsmakler

Wie kann Sie ein Versicherungsmakler bei der Wahl der optimalen Rüruprente unterstützen? Er kann Ihre konkreten Wünsche und Ziele analysieren und Ihre individuelle Versorgungslücke im Alter ermitteln. Ist das geschehen wird er Sie bei der konkreten Produktauswahl unterstützen. Danach können Sie dann gemeinsam an die Umsetzung gehen. Sowohl bei der Beantragung wie auch bei der späteren Unterstützung wird er Ihnen gern behilflich sein.

Weitere Interessante Informationen finden Sie auf unser Rüruprentenseite Rüruprente vergleichen mit Hamburger Versicherungsmakler. Klicken Sie gleich darauf und informieren Sie sich so eingehender.

Unisextarife und Rüruprente, für Männer wird es bald teurer

 Rüruprente und Unisextarife, für Männer wird es bald teurer

Unisex-Tarife, Unisex-Check, macht das Sinn? Lesen Sie hier worauf es ankommen könnte.
Unisex-Tarife, Unisex-Check, Rüruprente
Es gilt auch für die Rüruprente. Nur noch vier Monate, dann ist es soweit. Die Rüruprente wird für Männer deutlich teurer. Die neuen Unisextarife sind schuld. Aber was sind Unisextarife? Ganz einfach, das sind Tarife die geschlechtsneutral  kalkuliert  werden.  Bis jetzt ist es noch erlaubt geschlechtsspezifisch zu kalkulieren. Das heißt für die Rüruprente, aber auch für andere Renten, dass Männer spätestens für Policen die am 21.12.2012 ausgefertigt werden mehr Geld für eine Rente zahlen oder aber bei gleichem Beitrag weniger Rente erhalten. Für Frauen ist es dann wohl umgekehrt. Aber warum ist das so? Auch das ist ganz einfach.

Männer leben ab demnächst  statistisch länger

Die EU bestimmt ab Dezember nicht nur den Krümmungsgrad der Banane sondern auch die Lebenswahrscheinlichkeit für Männer. Ab 21.12.2012 leben wir deutlich länger. Das heißt dann für uns Männer, dass wir mit dem bis dahin angesparten Geld länger auskommen müssen. Somit fallen die Renten dann geringer aus. Klar das bis zum rentenbeginn angesparte Geld muss ja länger  reichen. Das gilt auch für die Rüruprente. Nach Einschätzungen der Branche wird die Rente dann ca. 5 bis 10% geringer ausfallen. Die neuen Unsextarife haben es also in sich. Aber auch andere Tarife trifft es. Deshalb immer einen Unsex-Check machen. Besser jetzt rechtzeitig informieren.

Frauen leben ab demnächst statistisch weniger lang

Das macht aber nichts. Denn es entspricht ja nur der Realität der Europapolitiker, die Mann und Frau versicherungstechnisch gleich machen. In Wirklichkeit geben die Frauen ja nicht Lebenszeit an die Männer ab. Für die Versicherungstarife und die Rüruprente heißt es aber nun für die Frauen: mehr Rente für dasselbe Geld.  Ab Policierungsbeginn 21.12.2012 immer. Aber es gibt schon heute Unisextarife für die Damen, z.B. bei dem VOLKSWOHLBUND. Schon jetzt können also Frauen in den Genuss der neuen Kalkulation kommen.

Fazit

Männer macht den Unisex-Check. Nur wer noch bis zum 20.12. eine Police erhält sichert sich die alten und meist wesentlich besseren Rechnungsgrundlagen. Hamburger Versicherungsmakler haben schon jetzt teilweise Engpässe bei den Beratungskapazitäten. Denn es trifft ja nicht nur die Rüruprente, sondern z.B. auch die Krankenversicherung. Den Vogel  bezüglich der Unisextarife wird wohl das Pflegetagegeld abschießen mit Beitragssteigerungen von bis zu 40% (laut Hallesche Krankenversicherung). Männer es wird Zeit. Checkt euren Bedarf, informiert euch jetzt und dann sichert euch im Bedarfsfall die jetzt noch besseren Beiträge!

Rüruprente, Unisextarife, Unisex-Check. Und hier ist das Heldenvideo. Schauen Sie wie Männer zu Heden gemacht werden. Heldenvideo.

 

Unisex-Tarife, Unisex-Check, macht das Sinn?

Unisex-Tarife und Unisex-Check, macht das Sinn?

Über die kurz bevorstehenden gravierenden bevorstehenden Veränderungen bei der Kalkulation von Versicherungen durch das Thema UNISEX-Tarife wurde in diesem Blog  schon mehrfach berichtet. Dabei wurde besonders auf die Rüruprente eingegangen. Besonders der Aspekt, dass sich die Rentenleistungen für Männer bei der Rüruprente bei gleicher Beitragshöhe erheblich verschlechtern wurde beleuchtet. Spätestens ab 21. Dezember 2012 ist nichts mehr wie es vorher war. „Bevorstehende Veränderungen“ kann man deshalb in vielen Fällen ersetzen durch „bevorstehende Verschlechterungen“ Welche Auswirkungen das auf die Rüruprente hat, können Sie nachlesen in einem meiner früheren Blogbeiträgen.

Anders als bei früheren gravierenden Änderungen wie z.B. Senkung des Garantiezinssatzes 2011 oder Veränderungen des Steuerprivilegs bei Lebensversicherungen 2005, herrscht nun aber große Verunsicherung bei den Verbrauchern durch die bevorstehenden UNISEX-Tarife. Die großen Finanzvertriebe (das sind immer mal wieder die „Finanzexperten“  mit drei Buchstaben im Firmennamen) und Banken haben sich bereits in Stellung gebracht und sprechen Ihre Kunden an – teilweise offensiv, häufig auch recht penetrant. Sie kennen das vielleicht. Vermehrt wird nun der rasche Abschluss von Versicherungen empfohlen, mit dem Hinweis, dass sich ab dem 21.12.2012 die Tarife insbesondere für private Altersversorgung nicht mehr lohnen. Was ist dran am Thema? Alles nur Panikmache? Ist vielleicht nicht nur die private Altersversorgung davon betroffen. Was sollte man jetzt tun und wem kann man vertrauen?

Meine Empfehlung an dieser Stelle ist, sich nicht verunsichern zu lassen. Informieren Sie sich, z.B. hier in diesem Blog über die neuen UNISEX-Tarife oder in anderen Blogbeiträgen. Wenden Sie sich an Berater Ihres Vertrauens oder unabhängige Institutionen z.B. gute Verbraucherschützer. Beschäftigen Sie sich jetzt mit dem Thema, denn schnell ist es Dezember und dann werden die Beratungskapazitäten der wirklich guten Berater knapp – ein Erfahrungswert der letzten Jahre.

Machen Sie Ihren UNISEX-Check oder lassen Sie ihn durchführen. Aber sinnvoll ist es den UNISEX-Check nur da zu machen, wo es nach Ihrer Meinung auch Sinn macht. Haben Sie bereits früher beschlossen, dass z.B. die Rüruprente für Sie nicht interessant ist, dann wird sie es jetzt im Zweifel auch nicht mehr werden. Wenn Sie Zahnzusatzversicherungen schon immer als unnötig empfunden haben, dann werden diese jetzt auch nicht interessant dadurch, dass diese ab 21.12. eventuell um 30% teurer werden.

                              Unisex-Tarife, Unisex-Check, macht das Sinn? Lesen Sie hier worauf es ankommen könnte.
Unisex-Tarife, Unisex-Check, Rüruprente

In Kürze wird deshalb an dieser Stelle berichtet wie Sie für sich den UNSIEX-Check für UNISEX-Tarife durchführen können. Dabei werden Sie erfahren, wann Rüruprente, Zahnzusatzversicherung und Co. grundsätzlich interessant sind und was sich für Frauen und Männer ab dem 21.12.2012 ändern wird. Mehr zum Thema z.B. auch hier

Unisextarife und Rüruprente! Müssen sich Männer jetzt sputen?

Unisextarife und Rüruprente

Unisextarife und was „mann“ jetzt wissen sollte

Unisextarife: ab 21.12.2012 gibt es die Regelung, dass auch in der Versicherungsbranche das Geschlecht eines Versicherten keine Auswirkungen mehr auf die Prämienzahlungen und den Tarif haben darf. Der Unisex-Tarif wird kommen und dies schon binnen kurzer Zeit. Die Rüruprente ist ebenfalls betroffen und die Unisextarife werden ab Januar 2013 konkret umgesetzt werden. Versicherungstarife müssen also künftig geschlechtsneutral gestaltet werden, was nicht unbedingt nur Vorteile mit sich bringt.
Wird nun alles teurer für die Männer – auch die Rüruprente?
Da die Männer in den Statistiken kürzer leben als Frauen, waren sie bisher bei vielen Versicherungen günstig davon gekommen. Dies wird sich ab dem 31.12.2012 ändern. Die gute Nachricht: Männer dürfen jetzt statistisch länger leben. Hurra! Die schlechte Botschaft allerdings: die Rüruprente wird für Männer teurer werden und wer noch einen günstigen Tarif haben möchte, sollte schnell handeln und sich einen Vertrag nach altem Recht beschaffen oder anderweitig vorsorgen. Wäre ich eine Frau, dann würde ich vielleicht sagen, dass ich finde, dass es Zeit wurde, dass die Bevorteilung oder Benachteiligung der Geschlechter im Bereich der Versicherungen beendet wird und jeder Versicherte, egal ob Männlein oder Weiblein, die gleichen Tarife zu bezahlen hat. Das fände ich dann gerecht und niemand wird mehr benachteiligt – Gleichberechtigung sozusagen durchgesetzt. Unisextarife wird es also bald geben.
         Pflichtversicherung für Selbständige
Unisextarife in der Rüruprente
Bisher gab es starke Preisunterschiede der Versicherungen für Männer und Frauen. Je nachdem, bei welchem Geschlecht das Risiko der zu versichernden Sache als durchschnittlich höher eingestuft wurde, berechnete sich auch die Höhe der jeweiligen Prämienzahlung für die Versicherung.
und nun?
Die Männer müssen sich bis zum 21.12.2012 nun entscheiden, wie es mit der eigenen Altersvorsorge weiter gehen soll. Danach erhöhen sich die Preise und noch ist Zeit, sich beraten zu lassen, ehe alle Männer in letzter Minute die Versicherung und die möglichen Tarife ändern wollen weil die Kosten steigen werden. Was ich dazu sage? Lieber jetzt schon zur Beratung und sich ausgiebig Gedanken über die künftige Rente und deren Versicherung machen anstatt in Stress zu geraten wenn alle Versicherungsmakler ausgebucht sind und es schwierig mit Terminen für eine umfassende Beratung werden könnte. Die neuen Unisextarife werden nicht nur die Rüruprente für Männer teurer werden lassen, sondern sicher auch weitere Versicherungen, die nachziehen werden. Ich schlage deshalb vor, sich schon jetzt zu informieren und dann für die Unisextarife gewappnet zu sein.
Einen interessanten Vergleichsrechenr gibt es zum Beispiel schon heute unter Männervorteil

Selbständigen und Freiberuflern wird die Rüruprente empfohlen – Pressemitteilung

Lesen Sie aktuell warum und für wen die Rüruprente bestens geeignet ist, insbesondere auch dann wenn man schon etwas älter ist. Hier gehts zu preesemitteilungen-online.de https://pressemitteilungen-online.de/index.php/selbststaendigen-und-freiberuflern-wird-die-ruerup-rente-empfohlen/