Wie funktioniert die Riester-Rente?

Wie funktioniert die Riester-Rente?

Die Riester-Rente wurde im Jahre 2002 in Deutschland durch das Altersvermögensgesetz (AVmG) eingeführt und nach dem ehemaligem Minister Walter Riester benannt. Anlass war die Absenkung des gesetzlichen Rentenniveaus. Die Riester-Rente   wurde zum Ausgleich als neues Instrument der staatlich geförderten privaten und betrieblichen Altersversorgung geschaffen. Die steuerlichen Regelungen sind in den §§ 10a und 79ff Einkommensteuergesetz (EStG) zu finden. Grundsätzlich ist die Riester-Rente als Rentenversicherung, Bank-oder Fondssparplan sowie als Bausparvertrag möglich. Wir beschränken uns im Folgenden auf die Betrachtung der privaten Riester-

 

Wie funktioniert die Riester-Rente?

 

Voraussetzung Zertifizierung

Damit die Riesterrente als Produkt als förderfähig gilt, muss der Anbieter eine Art  „Zulassung“ vom Staat bekommen. Diese  nennt man „Zertifizierung“. Dafür sind bestimmte Kriterien durch den Anbieter zu erfüllen. Die wichtigsten Eckpunkte sind dabei:

  • Leistungen dürfen grundsätzlich frühestens ab Alter 62 erfolgen (bei Abschluss vor 2012 ab 60)
  • Zum Auszahlungsbeginn muss mindestens die Summe aus eingezahlten Beiträgen und Zulagen vorhanden sein
  • Die Abschlusskosten müssen mindestens auf 5 Jahre verteilt sein
  • Die spätere Leistung  muss als Rente und garantiert lebenslang erfolgen
  • Maximal 30% des Guthabens bei Leistungsbeginn darf kapitalisiert werden

 

Wer bekommt die Förderung?

Zum unmittelbar förderfähigen Personenkreis zählen im Wesentlichen:

  • Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer
  • Beamte
  • Kindererziehende (bei beantragter Elternzeit)

Außerdem gehören weitere Personenkreise wie z.B. Bezieher von Arbeitslosen-und Krankengeld, ALG-II-Bezieher, Wehr- und Zivildienstleistende, Amtsträger sowie vollständig erwerbsgeminderte oder dienstunfähige Personen zum Kreis der Förderfähigen.

Wer nicht unmittelbar förderfähig ist wird dies „mittelbar“ wenn er mit einer unmittelbar förderfähigen Person (s.o.) verheiratet ist.

 

Wie wird gefördert und wie viel Förderung gibt es?

Die Förderung teilt sich in 2 Komponenten auf: der Altersversorgungszulage und dem steuerlichen Sonderausgabenabzug. Die genaue Höhe der Zulage hängt ab von der Höhe des Eigenbeitrags. Mehr zu den Themen Höhe der Förderung und wie man Sie bekommt erfahren Sie in einem weiteren Blog der hier in Kürze erscheint. Einen Riester-Renten Rechner finden Sie hier. Viel Spaß beim weiteren Erkenntnisgewinn.

Die hier wiedergegebenen Informationen wurden gewissenhaft recherchiert. Bitte bedenken Sie, dass dieser Blog den aktuellen Stand der Dinge zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Blogs darstellt. Für die Richtigkeit und Aktualität kann keine Gewähr übernommen werden. Diese Information ersetzt keine Beratung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar