Tarif KFP, ist der DKV (ERGO) Pflege-Bahr sinnvoll?

Die DKV startet Ihren Pflege-Bahr mit Tarif KFP

Die Frage ist der Pflege-Bahr sinnvoll haben wir vor kurzem hier erörtert. Den Tarif KFP DKV(ERGO GRUPPE) im ersten Kurztest des Hamburger Versicherungsmaklers Assetsecur GmbH  finden Sie nun auch hier.

Kürzlich berichtete ich in meinem Blog über den neuen Pflege-Bahr, der staatlich geförderten Pflegeversicherung  über die Voraussetzungen und lieferte kurz danach ergänzend auch einen ersten Marktvergleich zum Pflege-Bahr.

 

Wie viel Leistung gibt es pro Pflegestufe?

Nun geht auch die große DKV aus dem ERGO Konzern mit einem eigenen Tarif an den Markt. Grundsätzlich ist der Pflege-Bahr sinnvoll, das gilt natürlich auch hier. Was beim Tarif KFP auffällt ist, dass dieser nur die gesetzlichen Mindeststandards zu erfüllen scheint. Konkret heißt das, es gibt folgende – gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen in den einzelnen Pflegestufen:

Pflegestufe 0 (Demenz): 10 Prozent

Pflegestufe 1:                   20 Prozent

Pflegestufe 2:                   30 Prozent

Pflegestufe 3:                  100 Prozent

 

Auffällig ist: während andere Anbieter – siehe auch vergleichender Überblick – deutlich mehr in Stufe 2 (teilweise bis zu 70%) zahlen, bietet die DKV nur schmale 30%.

 

Was kostet der Pflege-Bahr im Tarif KFP (bei Rentenhöhe mtl. 600.- € in Pflegestufe 3)?

Eine 50-jährige Person zahlt monatlich 23,44 € und ein 60-jähriger Versicherter  35,98 €. Damit liegt man preislich über den bisherigen Konkurrenten Barmenia, HUK-Coburg, Signal-Iduna und Deutscher Ring.

Pflegetarif KFP der DKV - eine Kurzanalyse

 

Besonderheiten

Wie andere Anbieter auch bietet die DKV zusätzlich zum Tarif KFP einen Aufbautarif, damit die Leistungen insgesamt noch höher sind. Dann sind aber – ebenfalls wie bei den anderen Anbietern – auch Gesundheitsfragen im Antrag erforderlich. Eine weitere Besonderheit ist beim Tarif KFP, dass nach es nach 15 Jahren einen zusätzlichen Bonus gibt der sich am Eintrittsalter bemisst und dessen Erklärung man in den Tiefen des umfangreichen Bedingungswerkes nachlesen kann.

 

Fazit

Grundsätzlich ist der Pflege-Bahr sinnvoll – und zwar anbieterunabhängiug und sicher wird die DKV dank Einbettung in den ERGO Konzern eine gute Marktdurchdringung erreichen. Die Scharen an gebundenen Versicherungsvertretern werden es schon richten. Ob der Tarif durch den freien Vermittlermarkt – insbesondere Versicherungsmakler – Zuspruch findet, möchte ich bezweifeln. Aber man wird sehen, Zeit zum Nachbessern gibt es ja immer.

Wenn Sie mehrere grundsätzliche Infos zum Thema Pflegeversicherung von staatlicher Seite wünschen, dann können Sie diese recht gut auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten.

Die hier wiedergegebenen Informationen wurden gewissenhaft recherchiert. Bitte bedenken Sie, dass dieser Blog den aktuellen Stand der Dinge zum Veröffentlichungszeitpunkt dieses Blogs darstellt. Für die Richtigkeit und Aktualität kann keine Gewähr übernommen werden. Diese Information ersetzt keine Beratung.

 

Schreibe einen Kommentar