Unisex-Tarife auch in betrieblicher Altersversorgung?

Unisex-Tarife auch in betrieblicher Altersversorgung

Häufiger wurde mir in letzter Zeit die Frage gestellt, ob die Unisex-Tarife auch bei betrieblicher Altersversorgung Gültigkeit haben. Konkret: werden Männer ab dem 21.12.2012 auch in der betrieblichen Altersversorgung schlechter gestellt und Frauen besser? Bekommen die Männer dann bei Neuabschluss einer Betriebsrente weniger Rente und die Frauen mehr? Gilt eine ähnliche Regelung wie bei Privatrenten (Rürup-, Riester- & CO.)?

 

Unisex-Tarife auch in der betrieblichen Altersversorgung

Unisex-Tarife in betrieblicher Altersversorgung

 

Zur Erinnerung:  ab dem 21.12.2012 geschlechtsunabhängig kalkuliert werden. Das gilt auch für Rentenversicherungen. Für die betriebliche Altersversorgung ist diese Regelung jedoch nicht zwingend. Trotzdem gehen die meisten Experten davon aus, dass das Risiko einer mittelbaren Relevanz auch für die betriebliche Altersversorgung hoch ist, und daher auch für die betriebliche Altersversorgung gilt. Deshalb gilt überwiegend die Meinung das die Entscheidung des EuGh auch für die betriebliche Altersversorgung anzuwenden ist und deshalb ab dem 21.12.2012 auch hier geschlechtsneutrale Tarife für neue Renten anzuwenden sind. Bereits jetzt ist absehbar dass die meisten Versicherer dieser Meinung folgen und ab dem 21.12.2012 nur noch Unisex-Tarife auch in der betrieblichen Altersversorgung verwenden. Das heißt Männer und Frauen werden dadurch bei gleichem Beitrag auch immer die gleiche Rentenhöhe erhalten.

 

Jetzt überprüfen, ob man die Betriebsrente erhöht

 

Für Männer ist empfehlenswert jetzt noch einmal zu überprüfen ob man sich vor dem 21.12.2012 für eine Betriebsrente entschließt bzw. die bestehende Rente aufstockt. Das kann sich lohnen. Sprechen Sie mir Ihrem Arbeitgeber oder informieren Sie sich bei Anbietern oder Versicherungsmaklern was möglich ist. Viele Versicherungsmakler – auch Hamburger Versicherungsmakler – sind auf das Thema betriebliche Altersversorgung spezialisiert und können sowohl Arbeitnehmern wie auch Arbeitgebern wichtige Tipps rund um das Thema geben. Informieren Sie sich über die Möglichkeit heute Steuern- und Sozialversicherungsbeiträge einzusparen und sicher für später vorzusorgen. Informieren Sie sich auch wie und wo der Versorgungsträger das Geld investiert und was mit Ihrem Geld im Todesfall geschieht. Die Möglichkeiten der betrieblichen Altersversorgung sind sehr individuell und deshalb lohnt sich eine intensive Beschäftigung mit dem Thema.

Mehr zum Thema Meinung der Experten hier

 

UNISEX-TARIFE und Risikolebensversicherung – Beitragsexplosion für Frauen

UNISEX-TARIFE und Risikolebensversicherung – Beitragsexplosion für  Frauen

Unisex-Tarife: wenn selbst Finanztest schreibt, dass es nun für Frauen höchste Zeit wird eine Risikolebensversicherung abzuschließen – sofern notwendig – dann muss doch etwas dran sein. Hier deckt sich die Einschätzung und Empfehlung auch mit dem was wir als Hamburger Versicherungsmakler  nach außen kommunizieren.

Während die neuen UNISEX-TARIFE, die spätestens für Neuverträge ab dem 21.12.2012 gelten insbesondere den Männern hohe Beitragsnachteile bringen werden (Altersrente, Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung) wird es für die Frauen bei der Risikolebensversicherung  drastisch teurer.

Beitragssteigerungen für die UNISEX-Tarife um mehr als 50% für Frauen

Nach Recherchen von Finanztest sind Beitragserhöhungen von bis zu 55% im Gespräch. Das ist heftig, aber auch genau die Steigerung die wir als Hamburger Versicherungsmakler intern ermittelt haben. Somit wird für die Frauen nicht nur die Unfallversicherung sondern auch diese Absicherung in Form einer Risikolebensversicherung drastisch teurer.

 

Für wen ist die Risikolebensversicherung sinnvoll?

Vor allem junge Familien und Häuslebauer sollten bei der Absicherung an die Risikolebensversicherung denken, zumal diese Versicherung ja im Grunde relativ günstig ist im Verhältnis zu dem war sie leistet.

 

Höhe und Dauer des Versicherungsschutzes

Wichtig ist die Versicherungssumme nicht zu gering ausfallen zu lassen. Hier verschätzen sich die Verbraucher regelmäßig. Unzureichende Summen von 100.000.- € und weniger sind leider immer wieder an der Tagesordnung. Lassen Sie sich beraten, auch was die Dauer der Versicherung angeht.

 

Gutes Angebot für die Risikolebensversicherung einholen und jetzt noch alte Beiträge sichern

 

Holen Sie sich jetzt ein gutes Angebot ein. Da nun die UNISEX-TARIFE für die Frauen in Kürze Realität werden und die Annahme des Versicherungsschutzes (also nicht der Zeitpunkt der Beantragung!) ausschlaggebend für den alten Preis ist, wird es jetzt also höchste Zeit sich noch um ausreichenden Schutz zu kümmern. Ein Internetrechner kann Ihnen eine gute Orientierungshilfe bei der Preisfindung liefern. Verlassen Sie sich aber nicht ausschließlich darauf. Versierte Vermittler wie gute Hamburger Versicherungsmakler haben manchmal noch etwas Besseres in der Schublade.

 

Was bedeuten Unisex-Tarife? Blog Teil 1

Was bedeuten Unisex-Tarife? Teil 1

Unisex-Tarife, was ist das?

Das Thema Unisex-Tarife bewegt derzeit Millionen und vor allem Männer, denn es geht um Beitragssteigerungen von bis zu 57 Prozent. Aufgrund des Interesses an mehr Informationen und  Hintergründen werde ich an dieser Stelle vieles was relevant ist konkret zusammenfassen.

Was bedeutet Unisex?

Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes dürfen Versicherungen ab dem 21.12.2012 nur noch einheitliche Tarife für Männer und Frauen anbieten. Geschlechtsspezifische  Unterschiede hinsichtlich der Beiträge darf es dann nicht mehr  geben. Wichtig: entscheidend ist dass die Police am 21.12.2012 erstellt ist. Es ist davon auszugehen, dass es einen erheblichen Run auf die alten Tarife geben wird. Wer also erst im November oder noch später seine Versicherung beantragt, der könnte schon viel zu spät unterwegs sein. Insbesondere Versicherungen mit Gesundheitsfragen wie z.B. die Berufsunfähigkeitsversicherung oder private Krankenversicherung sollten möglichst bald beantragt werden, wenn es hierfür Bedarf gibt, denn der Countdown läuft!

Unisex-Tarife bedeuten  für Männer Beitragssteigerungen von bis zu 57%. Aber auch Frauen werden betroffen sein, auch wenn es in vielen Tarifen für Frauen Besserstellungen geben wird. Jeder sollte jetzt einen Unisex-Check durchführen und prüfen welche Versicherungen er jetzt noch abschließen will, um so dauerhaft von deutlich günstigeren Beiträgen zu profitieren.

Warum gibt es bis heute geschlechtsspezifische Tarife?

Der Versicherer kalkuliert seinen Preis anhand statistischer Risiken. Steigt die Wahrscheinlichkeit der Versicherungsleistung, dann steigt auch der Preis, also der Beitrag. Frauen leben in Deutschland zum Beispiel statistisch 5 Jahre länger als Männer und nehmen bei einer Rentenversicherung deshalb im Schnitt länger Leistungen in Anspruch als Männer. Für die neuen Unisex-Tarife wird das unterschiedliche Langlebigkeitsrisiko nicht mehr relevant sein dürfen. Durch die neuen Unisex-Tarife werden Männer folglich bei gleichem Beitrag zukünftig weniger und die Frauen mehr Rente erhalten.

Wer sollte dieses Jahr noch reagieren?

Vorab: schon jetzt berichten viele Versicherungsmakler, dass die Beratungskapazitäten deutlich geringer geworden sind. Ein Hamburger Versicherungsmakler sagte sogar, dass er im Moment nur noch Bestandkunden und keine Neukunden mehr beraten kann. Dieser Versicherungsmakler mag eine deutliche Ausnahme sein, doch allgemein ist eine sehr starke Zunahme an Informationsbedarf zu verzeichnen. Es ist auch daran zu denken, dass die Zeit bei Berufsunfähigkeits- und Krankenversicherungen bereits heute knapp ist, denn es zählt das Datum der Policierung nicht der Beantragung und die Gesundheitsfragen im Antrag verzögern die Bearbeitung ab Antrag teilweise erheblich. Mein Tipp: besser jetzt kümmern!

Männer und Frauen sollten beim Unisex-Check bei Personenversicherungen wie folgt vorgehen:

Männer: deutliche Beitragsvorteile gibt es noch bei Rentenversicherungen (Privatrente, Rüruprente und Rente in der betrieblichen Altersversorgung) sowie in der privaten Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und vor allem Pflegeversicherung.

Unisextarife
Unisex-Tarife beraten lassen

Frauen: Frauen haben derzeit noch einen deutlichen Vorteil in der Lebensversicherung, Risikolebensversicherung und Sterbegeldversicherung.  Aber wichtig: Frauen, die sich schon jetzt bei den Tarifen versichern wollen, die sich ab dem 21.12. beitragsmäßig verbessern müssen nicht warten und sollten es auch nicht tun. Denn viele Versicherer bieten schon jetzt die Option die alten Tarife später in die neuen UNISEX-Tarife umzustellen. So profitieren Frauen dreifach, Vom günstigeren Eintrittsalter, vom zusätzlichen Zinseszinseffekt und der neuen Kalkulation. Der Unisex-Check lohnt also. Rechtzeitige Information macht demzufolge Sinn, z.B. im Internet, beim Berater Ihres Vertrauens oder zum Beispiel einer kostenfreien Onlineberatung z.B. bequem  von zu Hause aus.

Hier geht es zum Gratistermin Onlineberatung

Mehr zu den einzelnen Versicherungen im Unisex-Check und was genau in Bezug auf Unisex-Tarife zu prüfen ist, erfahren Sie in einem der nächsten Blogs. Abonnieren Sie diesen Blog und Sie sind automatisch dabei.