Mehr Förderung für die Altersversorgung ab 2018

Mehr Förderung für die Altersversorgung

Es gibt mehr Förderung für die Altersversorgung ab 2018. Der Förderrahmen wurde für die betriebliche Altersversorgung, Basisrente (Rüruprente) und Riesterrente zum Teil deutlich erhöht. Zusätzlich gibt es völlig neue Regelungen in der betrieblichen Altersversorgung durch das in 2018 in Kraft getretene Betriebsrentenstärkungsgesetz.

Die wesentlichen Neuigkeiten entnehmen Sie bitte dem folgenden Text. Falls Sie Detailinformationen wünschen senden Sie mir gerne eine E-Mail oder vereinbaren Sie einen Telefontermin unter folgendem Terminlink

Mehr Förderung und Anreize in der betrieblichen Altersversorgung (bAV)

Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BSRG) gibt es viele Verbesserungen in der betrieblichen Altersversorgung.

Statt bisher maximal 4.848 Euro, können jetzt maximal 6.240 Euro p.a. (520 Euro pro Monat) für die betriebliche Altersversorgung steuerfrei in die Durchführungswege Direktversicherung und Pensionskasse aufgewendet werden.

Arbeitgeber erhalten neue Anreize der Förderung für Geringverdiener. Der Arbeitgeber bekommt einen Zuschuss in Höhe von 30% vom Staat, wenn er Arbeitnehmern mit einem Einkommen bis 26.400 Euro p.a. zusätzlich 240 bis 480 € jährlich zum Gehalt für die betriebliche Altersversorgung zahlt.

Riesterrenten über betriebliche Altersversorgung werden künftig in der Auszahlungsphase nicht mehr verbeitragt innerhalb der gesetzlichen Pflege- und Rentenversicherung. Die Doppelverbeitragung entfällt somit.

Mehr steuerliche Förderung in der Basisrente (Rüruprente)

Der steuerliche Höchstbeitrag für die Basisrente (Rüruprente), der steuerlich pro Jahr maximal in Ansatz gebracht werden kann, beträgt neu 23.712 Euro. Davon werden 86% für den Abzug berücksichtigt. Für Ehegatten verdoppelt sich der Beitrag.

Mehr Zulage für Riester-Sparer

Garantiezins sinkt wegen LVRG
Mehr Förderung für die Altersversorgung

Mehr Förderung für die Altersversorgung gibt es auch bei Riesterverträgen. Ab 2018 gibt es maximal p.a. 175 Euro (bisher 154 Euro) Zulage für förderberechtigte Riester-Sparer. Für die volle Zulage müssen die förderberechtigten Sparer 4% der Einkünfte abzüglich Zulage(n) in den Riestervertrag einzahlen.

Beispiel

Bruttojahreseinkommen 30.000 Euro. Davon 4% = 1.200 €. Davon Abzug der Förderung in Höhe von 175 Euro ergibt einen Jahresbeitrag in Höhe von 1.025 Euro p.a. bzw. 85,42 € monatlich für die volle Förderung. Zusätzlich ist eine steuerliche Förderung – je nach Höhe des Einkommens – möglich.

Für zulagenfähige Kinder gilt nach wie vor folgende Regelung: maximal mögliche Förderung für Kinder, die ab 2008 geboren wurden: 300 € bzw. 185 Euro Kinder, die vor 2008 geboren wurden.

Riesterrente und Grundsicherung

Riesterrenten werden ab 2018 nicht mehr voll auf die Grundsicherung angerechnet.

Möchten Sie nähere Detailinformationen?

Senden Sie mir gerne eine E-Mail oder vereinbaren Sie einen Telefontermin unter folgendem Link